Camping in Südengland

Ich bin absolut im Campingfieber und hatte Lust nicht nur ein Wochenende zelten zu gehen, sondern mehrere Tage, am Besten auch mit Auto, um den Hund mitnehmen zu können. Die Wahl fiel auf Südengland, von dem ich schon viel gehört hatte, aber noch nie dort war.

Schnell waren die Campingsachen gepackt, denn ob man nun ein Wochenende oder 10 Tage zelten geht, man braucht die gleichen Utensilien. Einen Stopp gab es zunächst in Calais in Frankreich, damit wir am nächsten Morgen früh mit der Fähre rüber nach England fahren konnten.

Leider mussten wir so lange mit vielen anderen Autos warten, weil viel zu wenig Schalter geöffnet waren, sodass wir die Fähre verpassten und nochmal zwei weitere Stunden am Hafen verbrachten.

Endlich in Dover England angekommen fahren wir Stück für Stück entlang der Küste, durch folgende Städte:


Hastings

An dem breiten Kiesstrand von Brighton befinden sich vor allen Spielhallen und Gebäude aus der Regency-Ära.

Eastbourne

Portsmouth

Southhampton

Die Lulworth Bucht ist eine fast kreisförmige Bucht, die vor Millionen von Jahren durch geologische Prozesse geformt wurde und heute ein beliebter Ort für Touristen ist.

Stonehenge – Ich hatte keine Lust Eintritt zu zahlen, so fuhren wir nur am Weltkulturerbe vorbei. Auf der Landstraße kann man die historischen Steine auch ganz gut sehen, auch wenn man paar Minuten das Gehupe von Autos hinter einen ertragen müssen, weil wir so langsam fuhren 😊

Whistable (nahe Canterbury) – was für ein gemütlicher schöner Fischerort, perfekt geeignet für Fish & Chips. Das erste und einzige Mal, wo ich nun in England außerhalb eines Campingplatz esse und das Warten hat sich absolut gelohnt. Die Portion reicht locker für zwei Personen und der Fisch schmeckt, wie frisch gefangen, was er vermutlich auch ist.

Die Tour durch England war super schön und ich hätte locker noch einige Tage drauf packen können. Nun überlege ich schon, ob ich mir einen Camper leisten soll… mal schauen. Und hier noch eine Übersicht der drei Campingplätze, wo ich übernachtet habe:

Stud Farm House Telscombe Village

Dieser Platz gefällt mir besonders gut, da kaum Zelte auf der riesigen Wiese sind und ich meinen Hund auch mal freilaufen lassen kann.

Hurst View

Der Name deutet darauf hin, dass man einen tollen Ausblick hat, was aber leider nicht so ist. Ich finde es nicht schlimm, denn abends vertreibe ich die Zeit damit durch die Felder spazieren zu gehen, mir andere Zelte und Wohnmobile anzuschauen. Man lernt als Camping Newbie doch immer noch viel dazu!

Fallow Fields Camping

Ein kleiner gemütlicher Campingplatz, mitten zwischen Feldern, gemütlich überschaubar mit sehr schicken Sanitäranlagen und nur 12 mi von Dover entfernt.