Kap Verde (I) – Inselstimmung

Auf geht es nach Afrika, aber nicht Zentralafrika, sondern auf die Inseln westlich, die Kapverden. Ich habe tatsächlich erst vor knapp zwei Wochen die Flüge gebucht und freue mich schon auf Boa Vista – die Perle der Kapverden.

Übrigens bedeutet Boa Vista „Schöner Ausblick“ und sie gehört zu den „Inseln über dem Wind“, da sie im östlichen Teil der Inselgruppe liegt. Außerdem ist sie die drittgrößte Insel der Kapverden und hier bleibe ich ganze 1,5 Wochen. Mein erster Entspannungsurlaub, wo ich nur in einer (!) Unterkunft verweile und nicht, wie sonst, alle ein bis drei Nächte weiterziehe.

Und dieses Mal habe ich auch keinen Mietwagen gebucht, sondern werde zur Abwechslung mal mit Tourprovidern unterwegs sein, die ich auch im Einzelnen vorstelle.

Entspannung pur!

Nach dem sechs stündigen Flug (ab Köln/Bonn) werden wir auf Boa Vista am Flughafen abgeholt und fahren in den nur zwei Kilometer entfernten Ort Cabecadas. Die Vilas Praia Chaves befinden sich genau am Meer, mein Häuschen ist direkt in der ersten Reihe am Strand und ich habe eine unglaublichen Ausblick. So kann man auf jeden Fall eine Woche hier verbringen!

Nach gemütlichen Ankommen und Spaziergängen am Strand gibt es Abendessen im Perola D´Chaves, wo jeder auf der Menükarte etwas finden sollte. Hier werde ich auch die nächsten Abende essen gehen, denn viel mehr gibt es drum herum nicht an Angeboten, ohne dass man ein Taxi benutzen muss, und ich habe auch zum ersten Mal im Leben Halbtagspension gebucht. Den Abend lasse ich mit ein paar Cocktails und einer Live Dance Show in der benachbarten Unterkunft Royal Horizon Boa Vista ausklingen.