Golfen – Wandern 2.0

Während die Pandemie immer noch anhält und der Verlauf in Deutschland noch einigermaßen glimpflich ist, so haben wir im Hub unsere Routine gefunden. „Remote first“ lautet die Devise und fast alle befinden sich im Home-Office – das läuft soweit sehr gut und wir sind froh, dass wir mit digitalen Geschäftsmodellen unterwegs sind und daher unser Daily Business nicht zu stark betroffen ist.

Mittlerweile habe ich neben dem klassischen Training und Work Outs auch einen richtigen Golfkurs besucht und tatsächlich meinen Golf-„Führerschein“ erfolgreich absolviert. Neben einer Praxisprüfung gab es auch theoretische Aufgaben, die gut bewältigt werden konnten, wenn man dem Golflehrer zugehört hatte.

Ich muss tatsächlich sagen, dass mir das Golfen sehr viel Spaß macht – es ist sowas wie Wandern 2.0. Man ist sehr lange draußen unterwegs und läuft eine ordentliche Strecke entlang. Früher war ich bereits großer Fan von Minigolf, aber nun das richtige Golfen ist doch deutlich anspruchsvoller. Das Schöne daran ist, aber dass man relativ flexibel spielen kann und das auch allein. So ist es bei anderen Sportarten oftmals der Fall, dass man einen Spielpartner benötigt.

Mal schauen, wie lange ich noch golfe, zumindest bin ich nun aber in einem Club angemeldet und habe mir auch ein professionelles Equipment gekauft.